Konflikte lösen, nicht verschieben

Konflikte zu lösen kann aufreibend und anstrengend sein, sie zu verschieben, ist eine wunderbare Alternative: kurzfristig betrachtet.
Konflikte sollten direkt gelöst werden!

Konflikte lösen, nicht verschieben

Die Situation zu verschieben heißt:

    • Man geht dem Konfliktpartner aus dem Weg,
    • stellt die Kommunikation ein oder schraubt sie auf ein Mindestmaß herab,
    • man tut so, als sei alles in Ordnung und hofft, dass alles wieder gut wird.

Konflikte aufschieben ist sinnvoll!

Nein, ist es nicht und Menschen wissen das auch, handeln aber nicht danach. Der aufgeschobene Konflikt wird niemals besser, ganz im Gegenteil: Was als Austausch unterschiedlicher Meinung anfing, wird zunehmend zu einer größeren Streitsituation, bis am Ende ein großer Konflikt im Raum steht.

Früh beginnen, den Konflikt zu klären.

Es ist wichtig zu wissen, dass die meisten Konfliktsituation selbst gemacht sind. Hätte man sie früher geklärt, wäre es gar nicht erst soweit gekommen. Doch woran erkennt man, dass die Situation sich zuspitzt? Siehe Anfang des Textes, denn das eigene Ausweichmanöver unterscheidet sich selten von dem anderer Menschen:

  • Der Projektpartner wählt nur noch den schriftlichen Weg.
  • Der Kollege geht einem aktiv aus dem Weg.
  • Die Kollegin ist übertrieben freundlich.

Klären Sie die Streitsituation!

Nicht aus jedem kleinen Streit muss ein großer Konflikt werden, nehmen die Situationen aber zu, ist es eine Frage der Zeit, bis die Konfliktsituation eskaliert. Bevor Sie daher beim nächsten Mal zur nicht bewährten Abwehrstrategie greifen, fragen Sie sich, ob Ihnen Ihr Gegenüber, und Sie sich selbst, es wert sind, die Angelegenheit jetzt! zu klären.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.